Als Baby wurde ich unfreiwillig christlich (römisch katholisch) innerhalb meiner Geburtsfamilie getauft. Mein ganzes Leben lang litt ich unter diesem aufgezwungenen Glauben, der nicht meiner war. Auch gab es immer wieder negative Ereignisse und Situationen, bei denen ich mit der Institution der katholischen Kirche von Kindheit bis heute aneinander rauschte.

Zuletzt trat ich dann 2019 endlich aus der Kirche aus, als das dafür nötige „Kleingeld“ von knapp €100,00 in der Haushaltskasse übrig war.

Nach meinem Austritt aus der katholischen Gemeinde fand noch ein Brief zu mir, in dem stand, wie schade es sei, dass ich die Herde verlassen habe und ob es denn bestimmte Gründe geben würde. In dem Moment, als ich die Zeilen las, dachte ich noch, dass ich darauf gerne antworten werde. Immerhin hat der Pfarrer der örtlichen Gemeinde ja gefragt. Ich habe also darauf mit knapp 5 DinA4-Seiten geantwortet..

Begründung Kirchenaustritt (PDF)

Und nun, auf dem Limesmarkt 2022, ergab es sich, dass meine liebe Freundin Hexe Felis Efeutraum zusammen mit anderen Mitwirkenden ein wundervolles Ritual für mich und auch einem weiteren Freund Ulf von Audur Faeddur abhielt, bei dem ich dem alten katholischen Tauf- und Kommunions-Sakrament widersage und den heidnischen Glauben für mich annahm.

Es war haargenau die selbe Stelle wie damals, an dem Sven und ich unsere Eheleite feierten.

Danke auch an Britta, für die schönen eingefangenen Momente:

Veröffentlicht in Blog, Galerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert