Wir durften schon ein paar Tage vor Marktbeginn zum Limes in Grab anreisen und aufbauen. Doch was essen wir? Also gab es ganz spontan die weltbeste Zwiebelsuppe.

Zutaten:

  • Unmengen an Zwiebeln (rote und weiße, Menge nach Bedarf)
  • 2 Porreestangen
  • Speckwürfel
  • Karotten
  • 1-3 Kartoffeln
  • Sahne
  • Gemüsebrühe (die koche ich oft daheim ein und verwende sie als Paste für Soßen oder Suppen)
  • Petersilie (frisch gezupft)
  • Frühlingszwiebeln 

Zubereitung:

Als erstes habe ich den Speck mit etwas Schmalz angebraten und schön kross werden lassen. Dann die geschälten und in Halbringe geschnittenen Zwiebeln mit dazu gegeben. Da kann man sich nun etwas Zeit lassen, bis die alle schön durchgeschmort sind. Evtl. schon den ein oder anderen Schluck Weißwein mit dazu. Später gibt man die Gemüsebrühe dazu und die klein geschnittenen Karotten und in dünne Ringe geschnittenen Porree. Das lässt man nun langsam etwas köcheln und gibt zuletzt die geriebene Kartoffel dazu, damit es ein wenig sämiger wird. Wenn dann alles schön hat gekocht ist, gibt man Petersilie und Sahne dazu, lässt es kurz aufkochen und schmeckt noch kurz mit Salz und Pfeffer ab, fertig! 

Verschmaust wurde es mit Hildes frischen Brot! Ein Traum, kann ich nur sagen! 

rote und weiße Zwiebeln

Bild 1 von 8

Eure Liliana 

Veröffentlicht in Blog, zu Tisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.